Neujahrsempfang

Neujahrsempfang des CDU-Ortsverbandes war gelungener Auftakt im Bundestagswahljahr 2013

Der voll besetzte Tilly-Saal des Salzlandtheaters war ein sichtbares Zeichen für den Stellenwert, den der Neujahrsempfang des CDU-Ortsverbandes Staßfurt einnimmt. So konnte unser Ortsverbandsvorsitzender, Marco Kunze, in seiner Begrüßungsansprache viel Prominenz aus Politik und Wirtschaft begrüßen. An erster Stelle stand dabei unser Gastredner, Ministerpräsident a.D. des Landes Sachsen-Anhalt, Prof. Dr. Wolfgang Böhmer. Weiterhin folgten unserer Einladung der Bundestagskandidat Kees de Vries, der Oberbürgermeister der Stadt Staßfurt René Zok, der Landtagsabgeordnete Peter Rotter und Vertreter aus den Stadtratsfraktionen. Aber auch Repräsentanten der Ameos Klinik-Gruppe und Mitglieder aus Vereinen und Einwohner der Stadt konnten wir begrüßen. So war es nicht verwunderlich, dass im Anschluss an den Festakt, es viele Gespräche untereinander gab. Wann hat man schon die Gelegenheit, mit einem hohen Staatsmann über ganz alltägliche Dinge zu sprechen.

Bevor uns Prof. Dr. Wolfgang Böhmer in seiner Rede einen Einblick in die große Politik aus seiner Sicht gab, stimmte uns die Band Fijazzko auf einen gelungenen Festakt ein.

Für seine Festansprache erntete Prof. Dr. Wolfgang Böhmer viel Beifall. Es war schon bemerkenswert, wie er uns in seiner Rede (Rede als Video auf www.cdu-stassfurt.de) den Bogen spannte, von der großen Politik hin zu den Problemen und Sorgen der Stadt Staßfurt. Dabei war immer zu spüren, dass er einer von uns ist und viele Dinge genauso bodenständig sieht, wie wir.

In seiner Dankesrede würdigte der Landtagsabgeordnete Peter Rotter, die Verdienste, die Prof. Dr. Wolfgang Böhmer sich in seiner Amtszeit für Staßfurt erworben hat und überreichte ihn einen großen Korb mit Hausschlachtewurst, der von Bauern der Region zusammengestellt wurde.

Bei dem anschließenden Bankett kamen dann die vielen anwesenden Gäste miteinander ins Gespräch.

 

siehe auch:  Salzkreisnet


Kommentar schreiben

Kommentare: 0